Solidarität und Lärm!

Wir haben mit dem Geschäftsführer des Landesbüro Darstellende Künste Sachsen über die Diskussion des Kulturhaushalts der Stadt Dresden gesprochen. Zu diesem soll im Eilantrag am 08.02.2019 eine Ergänzung verabschiedet werden, jedoch hat dieser starken Gegenwind von der rechts-konservativen Fraktionen erhalten.
Nachdem sich der flausen+bundeskongress#2 mit der Kunstszene in Dresden solidarisiert hat, fordert Helge-Björn Meyer mehr Lärm.