Paneldiskussion: „Zwischen Freiheit und Auftrag – die Kunst in unsicheren Zeiten“

An der Veranstaltung, die vom WDR3-Hörfunk aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet wird, nahmen teil: Erhard Grundl, MdB (Bündnis90/Die Grünen) und Autor der „Brüsseler Erklärung für die Freiheit der Kunst“, Bettina Milz aus dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, die international tätige Kölner Künstlerin Angie Hiesl, Janina Benduski vom Vorstand des Bundesverbands Freie Darstellende Künste sowie Winfried Wrede, Künstlerischer Leiter des theater wrede+. Die Diskussion fragte nach Handlungs- und Freiräumen der Kunst in einem politischen Klima, in dem Ängste vor dem Fremden beschworen und die Freiheit der Kunst angefochten und bezweifelt werden. Dabei ist es sowohl um die ästhetischen Formen der Kunstschaffenden gegangen als auch um die Positionierung der Kulturpolitik und der Förderinstitutionen. Moderator war Stefan Keim.

Wir haben im Anschluss an die Veranstaltung mit einigen Besucher*innen gesprochen.